Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Nachdem im Dezember das traditionelle Skilager der 7. Klassen

wegen Schneemangels verschoben werden musste, machten wir uns schließlich Ende Januar auf den Weg. Gemeinsam mit Schülern des Gymnasiums Waldenburg sowie der Oberschulen Waldenburg und Hartmannsdorf fanden wir vom 22. bis 28. Januar auf der Postalm in Österreich doch noch perfekte Wintersportbedingungen vor: Die Wälder waren verschneit, die Loipen gespurt und die Pisten präpariert.

Auf dem Programm standen jeweils zwei Tage Ausbildung im Langlauf und Ski Alpin. In zwei intensiven Praxiseinheiten pro Tag lernten und festigten sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene die Grundtechniken des Skilaufs. Am Ende der Ausbildung stand für alle ein Langlaufwettkampf auf dem Programm, bei dem alle ihr Bestes gaben. Nach zwei Ausbildungstagen konnten die Schüler einen Ruhetag genießen und probierten sich im Lasergewehrschießen (aus dem Biathlonsport) sowie im Bogenschießen aus. Dieser Tag bereitete allen viel Freude. Im Sinne einer ganzheitlichen Ausbildung absolvierten die Schüler an drei Abenden Theorieunterricht in Erster Hilfe, Orientierung im Gelände und Skitechnik.

Trotz der enormen körperlichen Anstrengungen und gelegentlichen kleineren Verletzungen (Blasen an den Füßen, blaue Flecke vom Skistiefel oder von Stürzen) hat es allen sehr gut gefallen. Die Schüler nutzten die Gelegenheit, ihre Mitstreiter aus anderen Schulen des Trägervereins besser kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Letztendlich bedauerten die meisten Kinder, dass am vorletzten Tag die Koffer wieder gepackt werden mussten.
Wir alle wären gern noch etwas länger geblieben und werden das Skilager in schöner Erinnerung behalten.