Wie funktioniert ein Staubsauger-Roboter? Warum mähen programmierbare Rasenmäher nur selten über die Tulpen im Vorgarten? Moderne Technologien zur Automatisierung von menschlicher Arbeit werden heute in vielen Bereichen eingesetzt, aber nur wenige Anwender verstehen die Hintergründe. Diesen Themen gingen die Schüler der 7. Klasse im Rahmen des Zweiges „Fit fürs Leben“ auf den Grund.

In Gruppen wurden individuelle Roboter mit Lego Mindstorms NXT entwickelt. Hier hieß es erst einmal Teile suchen und zusammenstecken. Neben gewöhnlichen Bausteinen stehen mechanische Teile, Räder und Sensoren zur Verfügung. Ein Touch-Sensor reagiert beispielsweise auf Berührung, ein Farbsensor erkennt die  Grundfarben und ein Ultrasonic-Sensor ist für die Entfernungsmessung zuständig. Zusätzlich können die Roboter mit Greifarmen oder verschiedenen Transportmöglichkeiten ausgestattet werden.


Nach der Bauphase mussten die Roboter programmiert werden. Einfache Programme können direkt in das programmierbare Steuergerät geschrieben werden. Sollen jedoch speziellere Probleme gelöst werden, so wird die zugehörige Software zum Programmieren verwendet.
Im Video sind ein Roboter, der einer dunklen Linie folgt, sowie die Simulation eines „Staubsauger-Algorithmus“ zu sehen. Dabei weicht der Roboter Hindernissen aus, indem er in entsprechender Entfernung abbremst, um einen zufälligen Winkel dreht und seine Arbeit fortsetzt.

 

 

 

 

 

Video: